Rückkehr nach Cyrodiil

elder5

Zum Glück stellte sich die Hiobsbotschaft schnell als voreilige Fehlinterpretation heraus. Kurzzeitig ging das Gerücht um, Publisher Bethesda habe behauptet, es werde keine weiteren Spiele aus der famosen ‚The Elder Scrolls‘-Reihe geben. Dies lief zwar jeder Logik zuwider, schließlich wurden die letzten Episoden Morrowind und Oblivion von Fans und Kritikern gefeiert – ich alleine habe mit beiden Spielen zusammen über 300 Stunden verbracht -, doch zunächst war traf mich die Meldung wie ein unerwarteter Schlag auf die Nase. Ein paar Tage später stellte Bethesda dann aber richtig: The Elder Scrolls sind noch nicht am Ende, „natürlich“ werde es eine Fortsetzung der RPG-Reihe geben. Und zumindest in Buchform ist dies bereits Ende des Monats der Fall. Der gefeierte Fantasy- und Sci-Fi-Autor Greg Keyes veröffentlicht am 24. November „The Infernal City“, den ersten von zwei Romanen aus der Spielwelt Tamriel. Die Geschichte dreht sich um die schwebende Stadt Umbriel, die überall wo sie auftaucht Tod und Verderben bringt. Die interessanteste Aussage findet sich jedoch in der Beschreibung des Verlags:

 

„Der Roman ist 45 Jahre nach den Geschehnissen von Oblivion angesiedelt […] und schließt die Lücke zur Handlung des nächsten Spiels, die 200 Jahre nach Oblivion stattfindet.“

 

Der Eintrag ist mittlerweile wieder von der Verlagsseite verschwunden, aber das Internet vergisst bekanntlich nicht. Eine tolle Neuigkeit, denn es ist – falls valide – nicht weniger als die indirekte Bestätigung eines Elder Scrolls V – und wir kennen sogar schon Handlungszeitraum und – nach Lektüre des Buches – einen Teil der Vorgeschichte. Nun stellen sich allerdings die Fragen, in welchem Teil von Tamriel das Sequel spielen wird (ein paar interessante Gebiete wie Elswyr oder die Hochelfen-Heimat Summerset sind ja noch unbenutzt), und ob es sich dabei erneut um ein reines Solo-Abenteuer oder ein MMO handeln wird. Bethesdas Mutterfirma ZeniMax Media hat seit längerem eine eigene Online-Abteilung, die bis jetzt aber noch keine (sichtbaren) Ergebnisse produzierte.

Auch wenn ein TES-MMO seinen Reiz hätte, wäre mir ein weiteres Singleplayer-Erlebnis lieber. Denn bei Elder Scrolls ging es immer in erster Linie um eine glaubhafte, gigantische Spielwelt, gepaart mit absoluter Freiheit. Dies sollte immer Priorität haben. Doch zunächst werde ich erst einmal via Oblivion nach Cyrodiil zurückkehren, dessen Hauptstory noch immer fast unangebrochen vor mir liegt und dessen Add-On „The Shivering Isles“ ich noch immer nicht kenne. Meine Eindrücke von der Rückkehr werden hier zu lesen sein.

Advertisements

Eine Antwort zu “Rückkehr nach Cyrodiil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s