Gutes Personal ist schwer zu finden

Als Endgegner eines Videospiels hat man es wirklich nicht leicht. In der Regel hockt man in einem supergeheimen Versteck am Arsch der Welt, ohne ordentliche sanitäre Einrichtungen. Zu allem Überfluss schafft es die Übermacht der eigenen Schergen nicht, diesen einen komischen Helden zu Fall zu bringen, der auf dem Weg ist seine Geliebte/die Welt/etc. zu befreien. Es wird Zeit für ein Machtwort:

Gefunden bei College Humor

Advertisements

Logorama

OK, der vielfach prämierte Kurzfilm vom französischen Team H5 macht ja schon länger im Netz die Runde. Aber nachdem er gestern auch noch mit dem Oscar für den besten animierten Kurzfilm ausgezeichnet wurde, springe ich nun auch auf den Zug mit auf. Denn die Ehrungen sind wirklich hochverdient. Der unten zu sehende Trailer vermittelt einen ersten Eindruck vom Werk, das fast ausschließlich aus den unterschiedlichsten Firmen- und Produkt-Logos zusammen gesetzt ist. Den kompletten Film gibt es hier.

Resident Evil Monopoly

Videospiele haben am Niedergang der klassischen Brettspiele sicherlich eine Mitschuld. Statt ‚Risiko‘ wird heute Command & Conquer gespielt, ‚Scotland Yard‘ machte Platz für Call of Duty. Dass man beides aber auch kreativ verbinden kann, zeigt eine Monopoly-Variante von Nicholas Endean, an der er vier Jahre gearbeitet hat und welche u.a. die gewohnten Straßennamen durch Schauplätze aus dem Resi-Universum ersetzt.

Nun ist die Idee, alternative Auflagen des weltweit bekanntesten Brettspiels zu produzieren, keine neue (man denke z.B. an die Simpsons- oder Star-Wars-Versionen), was Endeans Mühe aber nicht schmälern soll.

Zeitgeschichte

Eigentlich sind Videospiele ein vergleichsweise junges Medium. Das erste Exemplar seiner Art programmierte MIT-Student Steve Russel anno 1962.  Dennoch hat der interaktive Bruder von TV und Kino in den knapp 50 Jahren seines Bestehens schon viel erlebt – sowohl Höhen, als auch Tiefen. Mauricio Giraldo hat die Geschichte der Videospiele auf einer interaktiven Timeline anschaulich dargestellt. Die Zeitlinie ist mit Erklärungen zu den wichtigsten Stationen der Geschichte versehen und soll stetig weiterwachsen. Ein gewaltiges Projekt, das zudem bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht. Denn im Jahre 1791 hat ein gewisser Charles Babbage die ersten Entwürfe einer Art Computer gezeichnet und damit den Grundstein für Pong, Pac-Man und alle modernen Spiele gelegt.

Sammelwut

Ich gebe zu: Ich bin kein großer Sammler, weder von Hardware noch von Software. Zum einen, weil ich nicht über den nötigen Stauraum verfüge, und zum anderen, weil ich alte Spiele und Geräte oft zu Geld gemacht habe, um Neues zu finanzieren. Dennoch bin ich natürlich nicht frei von nostalgischen Gefühlen. Daher hat mir der Besuch von CONSOLLECTION viel Freude bereitet. Nicht nur, weil die Seite einen lückenlosen (?) Überblick auf die Historie der Konsolen und Handhelds gewährt, sondern auch, weil man beim Klick auf die einzelnen Geräte sofort ein wohltuendes Kribbeln bekommt und sich unweigerlich wünscht, man hätte Atari 2600, NES und Gameboy doch nicht weg gegeben.